Tai Chi

Tai Chi ist eine der hoch verehrten inneren Kampfkünste Chinas. Es diente den Meistern sowohl als Selbstverteidigung, als auch als Mittel der Gesunderhaltung und höchsten Ausdrucksform der Harmonie zwischen Mensch und Natur.

Unser Tai Chi (eigentlich Taiji-Quan) stammt aus den Bergen von Wudang selbst, dem mystischen Ursprungsort des Tai Chi. Wir lernten es bei Meister Chen, einem Priester der 15. Generation nach Zhan Sanfeng, der diese Kampfkunst begründet haben soll.
Das Tai Chi der Wudang Berge ist wie die nebelverschleierten Berge selbst. Es ist sanft und fliessend, aber auch tief verwurzelt und ewig.

Unsere Tai Chi Kurse vermitteln Dir einen wunderbar leichten Zugang zu Deinem Körper. Die Bewegungen schulen Deine Balance, Deine Atmung und bauen ganz sanft lange vermisste Muskeln wieder auf. In der fliessenden Art der Bewegungen entspannt sich der Geist von allein und lässt Stress und Alltagssorgen los.

Hast Du die Grundlagen der Bewegung verinnerlicht, ist es äusserst spannend und erleuchtend ihre versteckte Bedeutung zu erkennnen.
Tai Chi hat als innere Kampfkunst immer auch eine Anwendung seiner Bewegungen, die die Energie des Gegners aufnimmt und gegen ihn zurücklenkt.
Das ist eine höhere Stufe des Tai Chi, die erst nach dem Erlernen der Bewegungen beginnt. Es ist wie das Entdecken einer Perle in einer Auster.

Tempel-Tipp:

  • Unsere Qi-Gong Kurse sind die perfekte Ergänzung, um tiefer in die chinesische Philosophie und Bewegungskunst einzusteigen.
  • Wer sich auch für den kämpferischen Teil des Taiji Quan interessiert und tiefer eintauchen möchte, kann dies bei unseren Wudang Kampfkunst Kursen erlernen.